Double-Sieger FC Bayern - ein Traum geht in Erfüllung

Abschied von Robbery und Rafinha
Retterspiel für den 1. FC Kaiserslautern

Was für ein tolles Saisonfinale!! - an Spannung nicht zu überbieten. Zunächst der vergebene Matchball in Leipzig,  nach einem großartigen Spiel unserer Mannschaft unter den Augen einiger Rot-Weiss-Albtäler, die das Team in den Osten begleiteten. Das Finale dahoam - der siebte Meistertitel in Folge - wurde dann souverän eingefahren. Die Eintracht aus Frankfurt war chancenlos und ging in München verdient mit 5:1 unter. Einige unserer Fan-Mitglieder hatten Karten für dieses Spiel erhalten und durften in der Allianz-Arena mit dem Team feiern.

Viele Freudentränen über den erhofften Erfolg, aber auch Tränen der Trauer  zum Abschied dreier verdienter Spieler, die sich in die Herzen eines jeden Bayern-Fans gespielt haben.  Das ist unser  FC Bayern, eine große Familie, der seine verdienten Spieler wertschätzt und über sportliche Erfolge stellt.

Kurz durchatmen - eine Woche später folgte das Pokalendspiel in Berlin. Dieses Spiel war Werbung für den Fußball. Beide Teams zeigten tollen Fußball. In der Anfangsphase war Leipzig das bessere Team, doch mit dem ersten Torschuss gelang unseren Jungs der vielumjubelte Führungstreffer. Danach hatte Bayern das Spiel im Griff. Auch die zweite Halbzeit war kurzweilig und voller Höhepunkte. Die Fans beider Lager gaben alles, um ihrem Team zum Erfolg zu verhelfen. In der Schlussphase dann zunächst das sagenhafte Tor von Coman und als Robert Lewandowski zum 3 : 0 einschoss, war der Pokalsieg für die Roten aus München sichergestellt. Im Bayern-Block ging die Party nun richtig los und der Pokalerfolg wurde ausgiebig gefeiert. Während einige unserer Fanmitglieder vor Ort  im Berliner Olympiastadium jubeln durften, ging auch zu Hause in der  "Nussbaumer Arena" für die daheim gebliebenen Fans die Post ab.

Geschafft!!!! der FC Bayern ist Double-Sieger, ein toller Erfolg, an dem vor einigen Wochen kaum einer mehr geglaubt hatte.

Zum Abschluss der Saison folgte noch das Freundschaftsspiel in Kaiserslautern. Natürlich waren auch Rot-Weiss-Albtäler im Stadion und konnten völlig entspannt den letzten Auftritt unserer Mannschaft genießen. Leider waren nur wenige Spieler aus dem ersten Team dabei; nach den Feierlichkeiten sicherlich nicht ganz überraschend - aber für viele angereisten Fans sicherlich etwas enttäuschend.

Präsidium

Rot-Weiss-Albtal

(Text: Harald Schneider)

Leipzig 2019

1. Mai Wanderung bei herrlichem Sonnenschein

Neunzehn lauffreudige Rot-Weiss-Albtäler starteten um 9.15 Uhr von der Leopoldstrasse 12 in Busenbach zunächst Richtung Hohenwettersbach. Im Gepäck, gute Laune, reichlich Gesprächsstoff und zwei Bollerwagen, ausgestattet mit Nussbauer-Wegzehrung und notwendigem Getränke, damit die Reise auch unbeschadet überstanden werden kann.

Begleitet wurde die muntere Gruppe von einem herrlichen Wetter, das keine Wünsche offen ließ. Bevor wir den steilen Anstieg in Hohnewettersbach erreichen sollten, legten wir die erste Rast ein und füllten die doch teilweise  leeren Tanks mit Köstlichkeiten auf. So gestärkt, ließ sich der Berganstieg nach Hohenwettersbach fast mühelos nehmen. Zielstrebig liefen wir danach zum Golfpark Karlsruhe "Gut Batzenhof" und kehrten im Clubhausrestaurant ein.

Einige nutzten die Gelegenheit, das Vereinsgelände näher zu betrachten und sich ein Bild von dieser tollen und beeindruckenden Anlage zu machen. Danach führte uns der Weg über Palmbach direkt zum Sportgelände des FC Busenbach, dem Endziel unseres Ausflugs und gleichzeitig dem Start, das dortige Mai-Fest ausführlich zu genießen.

Danke an alle Teilnehmer für einen gelungenen Ausflug. 

Präsidium

Rot-Weiss-Albtal

(Text: Harald Schneider)

Frühstück Sonnenbichl

Nürnberg Impressionen

Harmonische Mitgliederversammlung

Pünktlich um 18.00 Uhr eröffnete unser Vorstand Patrick Becker unsere diesjährige Mitgliederversammlung.  Sein Jahresbericht befasste sich mit den  zahlreichen Aktivitäten des Vereins. Im Mittelpunkt stand dabei sein Bericht über die Ticketverwaltung zu den Heim- und Auswärtsspielen des FC Bayern und der sehr guten Organisation durch  unseren zentralen Ansprechpartner Torsten Schwab. Dieser konnte anschließend seinen Kassenbericht verlesen, ebenfalls mit einem sehr guten Ergebnis. Die Entlastung des Vorstands und des Kassenverwalters war somit nur noch reine Formsache.

Alle Verantwortlichen wurden bei den anstehenden Neuwahlen in ihren Ämtern bestätigt; lediglich beim Kassenprüfer gab es einen Wechsel. Mit Oli Fuchs wurde rasch ein geeigneter Nachfolger gefunden. Gegen 19.00 Uhr wurde die Mitgliederversammlung beendet und es folgte ein harmonischer und gemütlicher Abend im Clubhaus des FC Busenbach. Lob an den scheidenden Clubhauswirt Thorsten, der ein sehr gutes Essen zusammenstellte.

Unser Dank gilt auch allen Teilnehmern und Helfern dieser rundum gelungenen Veranstaltung.

Präsidium Rot-Weiss-Albtal

(Text. Harald Schneider)

Ernüchtender Abend in der Allianz-Arena

FC Bayern in Europa nur noch Mittelmaß

Hoffnungsvoll fuhren einige Rot-Weiss-Albtälder Richtung München und wollten in der ausverkauften Allianz-Arena den Einzug des FC Bayern ins Viertelfinale der Champions-League feiern. Alles war angerichtet und die Stimmung in  beiden Fanlagern schwappte auf die beiden Teams über. Leider wurde recht schnell klar - da spielt nicht Wolfsburg oder eine geschwächte Gladbacher Mannschaft. Mit Liverpool stellte sich ein Team vor, dass gewillt war, die schlechte Auswärtsbilanz aufzubessern und in München zu gewinnen. Unser Team spielte ängstlich, zeigte ungewohnte Schwächen im Passspiel und verhielt sich wie eine Auswärtsmannschaft. Nach einem Patzer von Manuel Neuer ging der Gast in Führung; Gott sei Dank konnte dieser Rückstand bis zur Pause durch ein Eigentor egalisiert werden.

Nach der Pause eine denkwürdig schlechte Vorstellung unserer Jungs, denen an diesem Abend deutlich die Grenzen aufgezeigt wurden. Schade, das war ein bitterer Abschied von einer großen Bühne, den wir uns alle vor dem Spiel so nicht vorstellen konnten und wollten. Nüchtern betrachtet, war dieser Abend leider eine Bestätigung dafür, dass der FC Bayern mit dieser Mannschaft nicht ansatzweise den Anspruch erheben kann, zu den großen Teams in Europa zu zählen. Vielleicht reicht es für den nationalen Wettebewerb - die kommenden Wochen werden es zeigen.

Vor vier Tagen fuhren wir noch freudestrahlend nach Waldbronn, an diesem Tag trugen wir Trauer; Trauer über unser Team, das den von uns allen gewünschten Anforderungen einfach nicht mehr  gerecht werden kann. "In Guten wie in schlechten Zeiten", FC Bayern Fans bleiben immer treu und so werden wir auch diese Zeit gemeinsam überstehen und gestärkt zurückkehren, da sind wir uns alle sicher.

Präsidium

Rot-Weiss-Albtal

Text

(Harald Schneider)

FC Bayern mit Galavorstellung an die Tabellenspitze

Pünktlich um 9.00 Uhr startete unser Bus Richtung Allianz-Arena. Der befürchtete Autobahnstau hielt sich in Grenzen.  Lediglich am Aichelberg, kurz vor dem Tunnel bei Gruibingen, war Geduld angesagt, doch mit einem Zeitverlust von lediglich einer halben Stunde konnten wir unsere Reise in Richtung München zügig fortsetzten. Eine willkommene Autobahnrast nutzten wir zur Einnahme unseres traditionellen Frühstücks  "Fleischkäse mit Brötchen" und zur Abrundung eine schmackhafte Nussbaumer-Brezel.

Gegen 13.30 Uhr erreichten wir den Bayern-Tempel - unsere Allianz-Arena, immer wieder ein imposanter Anblick und das Gefühl,  wieder daheim zu sein. Bis zum Anpfiff war noch genügend Zeit, die Stadionatmosphäre aufzunehmen. Einige nutzen die Gelegenheit im Paulaner-Treff die Fanstimmung zu genießen und andere besuchten den Mega-Fan-Store, um Fanartikel einzukaufen.

Dann war es endlich soweit; das Spiel begann und unsere Jungs brannten ein wahres Feuerwerk ab. Wolfsburg konnte nur in der Anfangsphase des Spieles mithalten, danach wurden sie von einer entfesselt aufspielenden Bayern-Mannschaft einfach überrollt.  Was für eine Vorstellung - das macht Hoffnung auf das Liverpool-Spiel. Mit tosendem Beifall wurde unser Team nach einem 6 : 0 - Kantersieg von den Fans verabschiedet.

Glücklich und mit einem breiten Grinsen im Gesicht verließen wir die Allianz-Arena. Endlich macht die Tabelle wieder Sinn - denn auf Platzt 1 gehört der FC Bayern und sonst niemand. Die Stimmung im Bus auf der Heimfahrt war natürlich super, waren wir doch alle Teil einer Klassevorstellung unserer Roten. Dank an alle Teilnehmer für eine rundum gelungene Ausfahrt und hoffentlich bis bald.

Präsidium

Rot-Weiss-Albtal

(Text: Harald Schneider)